Luftreinigung

Die Umlaufwassersprühbefeuchter werden landläufig auch als Luftwäscher bezeichnet. Die damit beschriebene Reinigungswirkung der Luft liegt darin begründet, dass innerhalb der Luft bis zu 1.000 mal mehr Wasser zerstäubt wird als von der Luft durch Verdunstung aufgenommen wird. Feste Verbindungen wie Feinstäube, Pollen, Sporen (Allergene) sowie Schwefeldoxide, Stickoxide und Ozon werden von diesen Wassermassen in hohem Maße aufgenommen. Ganz anders bei Luftbefeuchtungseinrichtungen nach dem Durchlaufprinzip.

Hier ist man konstruktionsbedingt bestrebt möglichst nur soviel Wasser innerhalb der Luft zu verdüsen, wie für die gewünschte Auffeuchtung benötigt wird. Folglich ist von einer nahezu vollständigen Tropfenverdunstung auszugehen. Alle Schadstoffe die der Tropfen im Kontakt mit der Luft aufgenommen hat, werden nach seiner vollständigen Verdunstung wieder an die Luft abgegeben. Die Auswaschwirkung solcher Systeme kann daher vernachlässigt werden.

LUFTWÄSCHER

EINSTUFIG

LUFTWÄSCHER

MEHRSTUFIG

TROCKEN

ABSCHEIDER