Hochdruckbefeuchter

JETVAP®

Durchlaufwassersprühbefeuchtern ist gemeinsam, dass die innerhalb des Luftstroms zerstäubte Wassermenge nur wenig über dem für die Befeuchtung erforderlichen Wasserstrom liegt. Der geringe Anteil nicht verdunsteten Wassers wird nicht zurückgeführt und erneut zerstäubt sondern als Verwurf dem Abwassersystem zugeführt. Das Einspritzsystem des Befeuchters wird somit nach dem Durchlaufprinzip stets mit Frischwasser betrieben. Je nach Höhe des Zerstäubungsdrucks werden Hochdruck-, Mitteldruck- und Niederdruckbefeuchter unterschieden.

Hochdruckbefeuchter

  • Druckbereich: bis 100 bar
  • Pumpentyp: Kolbenpumpe (wassergeschmiert)
  • Düsentyp: Dralldüse mit Schließfunktion

Ausstattungsvarianten

  • Einspritzmengenregelung als Kombination aus Pulsweiten- und Druckmodulation
  • Wasserzähler zur Bestimmung des Verlustwasseranteils

Einsatzgebiete für Durchlaufwassersprühbefeuchter, ausgeführt als Hochdruckbefeuchter

  • Besonders wirtschaftlich bei geringen bis mittleren Auffeuchtung (0,0 bis 6,0 g/kg)
  • Von kleinen bis großen Luftmengen (1.000 bis 2.000.000 m³/h)
  • Geringer Reinigungsaufwand zur Einhaltung hygienischer Betriebsbedingungen
  • Wahlweise mit Edelstahlgehäuse oder als Einbausatz für Leergehäuse lieferbar
  • Pumpstation mit 2 Pumpen (redundante Ausführung)
  • Mehrere Befeuchtungssysteme können über eine Pumpstation betrieben werden (Master-Slave)
1
2
3
4
5
6
7
1

Befeuchtergehäuse

2

Düsenrack

3

Agglomerator und Tropfenabscheider

4

Ventilblöcke

5

Schaltschrank mit Steuerung

6

Hochdruckpumpe

7

Pumpstation mit Hochdruckpumpe und Schaltschrank

Anwendungsbeispiele

Ersatz vorhandener Luftwäscher (GFK) durch Hochdruckbefeuchter

Hochdruckbefeuchtermodul zum Einbau in Leergehäuse